Infos-erfahrungen-gedanken



"hände hoch, wir stimmen ab" leider k-e-i-n-e gute idee

Teamsitzung: Wir haben ein Problem auf der Tagesordnung.

Dazu werden Ideen, Vorgehensweisen und Lösungsstrategien gesammelt. Danach noch Diskussionen geführt, Pro und Contralisten erstellt und  jetzt, kurz vor Sitzungsende, sind wir wiedermal zu keinem Ergebnis gekommen, wie es weitergehen soll.

Schon leicht genervt kommt der Vorschlag:

„Na, dann stimmen wir halt ab. Wer ist für Vorschlag 1, Hände hoch, wer für Vorschlag 2 ..? Gegenstimmen?“

 

Das ist leider KEINE gute Entscheidungsfindung! Warum und wie wir es besser machen können...


mehr lesen

Praxistipp für Teams: Sammeln ist gut - Sortieren Pflicht!

Oftmals  nutzen wir Teammeetings, um To do Listen anzulegen, Ideen zu sammeln, Ziele unserer Projektarbeit zu bestimmen, anstehende Aufgabenbereiche zu benennen und zu verteilen ...

  • Wir sammeln fleißig und gerne, notieren unsere Ergebnisse im Protokoll.
  • Dann geht’s an die Arbeit!
  • STOPP!

Investieren sie zuvor - trotz einem eng getakteten Arbeitsalltag - Zeit und Energie für das Sortieren!

Hier drei einfache und SOFORT anwendbare Methoden für JEDES Team! 


mehr lesen

Neulich beim Kunden: Oh nein, jetzt muss ich auch noch kreativ sein!

Ein mittelständisches Unternehmen hatte sich personell vergrößert. Das Firmengebäude war räumlich erweitert worden und bot nun mannigfaltige Möglichkeiten der Nutzung.

Es ging darum, neue Ideen der Raumaufteilung zu entwickeln um die Produktion sowie die interne Organisation und Kommunikation zu verbessern.

Zahlreichen Vorschläge waren aus unterschiedlichsten Gründen gescheitert - Diskussionen ohne Ende.

Der Umzug stand kurz bevor, jedoch noch immer ohne ein befriedigendes Raumkonzept in Sicht.

 

Die Situation schien festgefahren. Belegschaft sowie Geschäftsführung waren ratlos - und  genervt.


mehr lesen

Neulich beim Kunden: Upps, eine Frau ! Schublade auf-Schublade zu

Projektbesprechung beim Kunden:

 

Ein metallverarbeitender Betrieb hatte mich um Unterstützung bezüglich einer Teamentwicklung angefragt.

Mit dem Abteilungsleiter hatte ich mich  getroffen.

Arbeitsauftrag und „Chemie“ stimmten.

Jetzt ging es in größerer Runde um die „Feinabstimmung“ des Auftrages im Unternehmen.

 

Ich wurde vom Abteilungsleiter am Empfang erwartet und zum Konferenzraum geführt, in dem schon der Geschäftsführer, Mitarbeiter der Personalabteilung und zwei Teamleiter saßen.


mehr lesen

Der Jammervirus im Team schlägt zu- Was tun?

In Teambesprechungen sind oftmals 5 Typen von Diskussionsteilnehmern anzutreffen :

  • der Lösungsorientierte
  • der Problemanalytiker
  • der Desinteressierte
  • der Moderator
  • ...und der jammernde Nörgler

Von Letzterem droht ernste Gefahr. Er verteilt ganz unbemerkt seinen Jammervirus in der gesamten Gruppe und untergräbt die erforderlichen Veränderungen und Innovationen im Team.


mehr lesen

Wunschzettel Ihrer Arbeitnehmer: Einen Wunsch sollten Sie erfüllen!

Passend zur Weihnachtszeit erfragte das infas Institut

Aufgepasst liebe Chefs und Chefinnen!

Wie immer gibt es Wünsche an die Vorgesetzten.

Einen davon empfehle ich zu erfüllen - aus Eigennutz!


mehr lesen

Praxis: Feedback-Nichts für Angsthasen!

Feedback kann für alle Beteiligten äußerst anstrengend sein, mehr schaden als nutzen oder nur aus oberflächlichen und harmlosen Kommentaren bestehen (siehe letzten Blog).

Um Feedbackgespräche produktiv im Team zu nutzen, braucht es eine Einladung zum Feedback:

Das „Feedback auf Nachfrage“.

 

Das hat mehrere Vorteile für alle Beteiligten, insbesondere

... wenn es  im Team gemeinsam initiiert wird
... und dabei einige Tipps beachtet werden.


mehr lesen

Feedback-Nichts für Angsthasen!

Wenn Sie die Menschen nervös machen wollen, sagen Sie ihnen,

  • dass sie ein Feedback bekommen werden

  • oder genauso schlimm: Sagen Sie ihnen, dass sie Feedback geben sollen.

Probanden einer aktuellen Studie fühlten sich gleichermaßen ängstlich, Feedback zu geben und zu erhalten.

Dies könnte erklären, warum so viel Feedback am Arbeitsplatz zu einer Reihe höflicher Aussagen mit wenigen Verbesserungsvorschlägen führt.

Also am besten auf Feedback verzichten? Auf gar keinen Fall!


mehr lesen